Das Geheimnis jedes Abnehm-Erfolgs: Die Kalorienbilanz - Wunschgewicht für immer

Das Geheimnis jedes Abnehm-Erfolgs: Die Kalorienbilanz

Was ist die beste Sportart um abzunehmen?
1. Februar 2018
Warum die Kalorienbilanz manchmal nicht zu funktionieren scheint
16. Mai 2018

Das Geheimnis jedes Abnehm-Erfolgs: Die Kalorienbilanz

Wieso nehmen wir ab? Gibt es ein Kriterium, auf dem jede erfolgreiche Gewichtsreduktion zurückzuführen ist?

Ja, die gibt es und sie heißt „Kalorienbilanz“. Du hast vermutlich schon einmal davon gehört, doch wie funktioniert sie genau? Wie ist sie beeinflussbar und was sagt sie über meinen Abnehm-Erfolg aus?

All das und noch weiteres möchte ich Dir im folgenden Artikel näher bringen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen.

Die Lesedauer für diesen Artikel dauert ca. 9 Minuten.


WICHTIG: Dies ist ein absoluter Grundlagen-Artikel. Er erklärt die fundamentalen Zusammenhänge zwischen einer erfolgreichen und einer erfolglosen Diät. Allein, wenn Du dieses Thema richtig verstanden hast, kannst Du selbstständig die größten Ernährungsirrtümer, die im Internet kursieren, erkennen und entlarven. Ich empfehle Dir deshalb diesen Artikel unbedingt bist zum Ende zu lesen!


 

Was sind Kalorien?

Das Wort „Kalorien“ ist inzwischen in aller Munde. Von manchen verpönt, von anderen als „unwichtig“ abgestempelt, scheinen viele Leute nicht genau zu wissen, was es damit auf sich hat. Weißt Du es?

Deshalb möchte ich Dir hier auf einfache Weise erklären, was Kalorien sind.



Anmerkung: Korrekterweise müssten wir eigentlich von „Kilokalorien“ (kurz: kcal) sagen. Allerdings hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch der verkürzte Ausdruck „Kalorien“ durchgesetzt. Daher werde ich im folgenden Artikel auch „Kalorien“ anstelle der „Kilokalorien“ verwenden.



Kalorien sind eine Energieeinheit. So wie Temperatur in Grad Celsius (°C) und ein Gewicht in Kilogramm (kg) angegeben werden kann, kann die Energie, welche in Lebensmitteln steckt, in Kalorien (kcal) angegeben werden. Eigentlich ganz einfach, oder?

Dabei ist die genaue Definition für 1 Kalorie folgendes:

1 Kalorie ist genau die Menge an Energie, die man benötigt, um 1 Liter Wasser um 1 °C zu erwärmen.

Soweit so gut. Jedes Lebensmittel besitzt eine gewisse Menge an Kalorien, sprich Energie, die unser Körper als „Treibstoff“ verwenden kann.

Dabei gibt es noch etwas anzumerken. Die drei Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette), aus welchen unsere Lebensmittel bestehen, besitzen unterschiedlich viel an Energie.

Kohlenhydrate besitzen 4 kcal pro Gramm.
Eiweiß besitzt ebenso 4 kcal pro Gramm.
Fette besitzen ganze 9 kcal pro Gramm.

Somit ist es sehr viel einfacher mit fettreichen Lebensmitteln zuzunehmen als mit fettarmen Lebensmitteln!

Aber heißt das, dass wir ab sofort auf Fett verzichten sollten?

Nein, das heißt es nicht. Denn egal wie viele Kalorien Dein Essen hat, die Kalorien an sich sagen überhaupt gar nichts darüber aus, ob Du dadurch zu- oder abnimmst.

Viel mehr folgendes entscheidet darüber ob Du ab- oder zunimmst:

Allein das Verhältnis zwischen den aufgenommenen und den verbrauchten Kalorien entscheidet darüber, ob Du abnimmst, zunimmst oder Dein Gewicht hältst!

Dieses Verhältnis wird als Kalorienbilanz bezeichnet.

 

Was ist die Kalorienbilanz?

Wie eben erwähnt, beschreibt die Kalorienbilanz das Verhältnis zwischen der Menge an Kalorien, die Du zu Dir nimmst in Form von Essen oder Getränken, und der Menge an Kalorien, die Du über den Tag verbrauchst.

Um Dir das Ganze etwas zu veranschaulichen, werde ich im Folgenden eine Waage als Beispiel nehmen.

Auf der linken Seite der Waage haben wir die Kalorienaufnahme. Sie umfasst alles an Essen und Trinken, das wir über den Tag hinweg zu uns nehmen. Auf der rechten Seite haben wir den Kalorienverbrauch. Dieser setzt sich aus lebenswichtigen Vorgängen wie atmen, dem Herzschlag und dem Stoffwechsel zusammen, aber auch durch Bewegung und körperliche Anstrengungen kann der Kalorienverbrauch beeinflusst werden.

Das Verhältnis dieser beiden Seiten entscheidet darüber, ob Du Dein Gewicht hältst, ab- oder zunimmst!

Lass uns die drei möglichen Szenarien nacheinander durchgehen.

 

Szenario #1: Du nimmst ab

Möchtest Du abnehmen, muss der Kalorienverbrauch höher sein als die Kalorienaufnahme. Man spricht dann von einem sogenannten „Kaloriendefizit„.

Ist das der Fall, sieht die Kalorienbilanz folgendermaßen aus:

Ich denke, soweit ist das Ganze recht simpel und gut zu verstehen. Doch wie kannst Du diesen Zustand des Kaloriendefizits denn nun erreichen?

Du hast genau 3 Möglichkeiten

  1. Du verringerst Deine Kalorienaufnahme und lässt Deine Aktivität, sprich Deinen Kalorienverbrauch, gleich.
  2. Du erhöhst Deinen Kalorienverbrauch, in Form von erhöhter Aktivität, und lässt Deine Ernährung, sprich Deine Kalorienaufnahme, gleich.
  3. Du erhöhst Deinen Kalorienverbrauch und verringerst gleichzeitig Deine Kalorienaufnahme.

Das sind die einzigen 3 Möglichkeiten, wie Du abnehmen kannst. Es gibt keine anderen! Jede Diät, jedes Programm und jeder Plan, der Dich abnehmen lässt, bedient sich einer dieser 3 Möglichkeiten!



Nimm Dir am besten einen kurzen Moment Zeit und lasse diese Information ein wenig sacken. Denn wenn Du diese recht einfache, aber äußerst wichtige Lektion verstanden hast, kannst die meisten der existierenden Ernährungsmythen selbstständig entlüften bzw. widerlegen.

Ein paar dieser Geheimnisse werden wir weiter unten gemeinsam untersuchen.

Doch nun zum nächsten Szenario.

 

Szenario #2: Du nimmst zu

Nimmst Du zu, bedeutet das, dass Deine Kalorienaufnahme höher ist als Dein Kalorienverbrauch. Man spricht von einem sogenannten „Kalorienüberschuss„.

In diesem Fall sieht die Kalorienbilanz folgendermaßen aus:

Das heißt, jedes mal, wenn Du zugenommen hast, hast Du zu viele Kalorien zu Dir genommen bzw. Dich zu wenig bewegt.

Dabei gibt es noch etwas zu beachten:
Sind wir sehr lange in einer Diät, senkt der Körper auf ganz natürliche Weise Deinen Kalorienverbrauch, er aktiviert den „Energiesparmodus“. Dies kann ganz schön frustrierend sein, ist jedoch aus evolutionärer Sicht extrem sinnvoll. Denn ein Kaloriendefizit heißt für den Körper „Essensknappheit“ und um überleben zu können was es in diesem Fall notwendig alle „unwichtigen Energieausgaben“ einzusparen.

Doch genauer zu sprechen kommen wir solche Sonderfälle wie diesen in einem der folgenden Artikel.

Wichtig ist mir, dass Du folgendes verstanden hast:


Kein Lebensmittel  und keine Sportart macht Dich automatisch schlank oder dick. Es ist immer das Verhältnis der beiden Seiten, das darüber entscheidet, ob Du abnimmst oder an Gewicht zulegst.


Kommen wir nun zum dritten und letzten Szenario.

 

Szenario #3: Dein Gewicht verändert sich nicht.

In diesem Fall sieht die Waage folgendermaßen aus:

Wenn sich Dein Gewicht nicht ändert, heißt das ganz einfach, dass Du genau gleich viele Kalorien zu Dir nimmst wie Du verbrauchst.

Doch wie kann es sein, dass Du manchmal versuchst abzunehmen und deshalb mehr Sport treibst oder weniger Kalorien konsumierst und trotzdem nicht abnimmst?

Dann ist eines der folgenden Szenarien der Fall:

  1.  Du bewegst Dich mehr (bzw. treibst Sport) und nimmst nicht ab. Das heißt, dass Du zwar Deinen Kalorienverbrauch erhöht hast, aber auch mehr Kalorien (höchstwahrscheinlich unterbewusst) isst! In diesem Fall solltest Du zusätzlich auf Deine Ernährung achten.
  2. Du konsumierst weniger Kalorien und nimmst trotzdem nicht ab. Ist das der Fall heißt das, dass auch Dein Kalorienverbrauch gesunken ist. Dies kann mehrere Ursachen haben die wir in einem folgenden Artikel besprechen werden. Du solltest in diesem Fall auch auf Deine Aktivität achten und diese anpassen.

Wenn Du Dir dieser Tatsachen bewusst wirst, kannst Du ganz einfach selbst herausfinden, warum Du Deinem Ziel nicht so näher kommst, wie Du es gerne möchtest. Lass uns nun im letzten Teil noch ein paar der häufigsten Ernährungsirrtümer anhand der Kalorienbilanz beantworten.

 

Wie Dir die Kalorienbilanz beim aufdecken weit verbreiteter Ernährungsmythen hilft

Lass uns direkt mit dem ersten Mythos beginnen.

 

Mythos #1: Kohlenhydrate machen dick.

Schau Dir die Kalorienbilanz an und frage Dich: Kann man dieser Aussage zustimmen oder muss man sie verneinen?

Die Antwort: Es kommt darauf an.

Isst Du so viele Kohlenhydrate, dass Du damit in einem Kalorienüberschuss landest, stimmt es. Dann machen Kohlenhydrate dick.
Isst Du allerdings so wenig Kohlenhydrate (bzw. bewegst Dich so viel), dass Du in einem Kaloriendefizit bist, ist diese Aussage falsch. Dann machen Kohlenhydrate nicht dick sondern schlank!

Ich hoffe Du verstehst diese beiden Aussagen, denn sie sind elementar wichtig, wenn Du in Zukunft erfolgreich Dein Wunschgewicht erreichen möchtest.

 

Mythos #2: Fett macht fett.

Im Grunde die selbe Frage, nur in einem anderen Gewand. Ich denke Du kennst inzwischen die Antwort.

Die Antwort: Es kommt wieder darauf an.

Isst Du so viel Fett, dass Du damit in einem Kalorienüberschuss landest, stimmt es. Dann macht Dich Fett „fett“.
Isst Du allerdings so wenig Fett (bzw. bewegst Dich so viel), dass Du in einem Kaloriendefizit bist, ist diese Aussage falsch. Dann kann Dich Fett genauso gut schlank machen.

Und zu guter Letzt ein dritter sehr weit verbreiteter Ernährungsmythos.

 

Mythos #3: Kohlenhydrate nach 18 Uhr machen dick

Nun die spannende Frage: Hat die Uhrzeit einen Einfluss darauf, ob Du ab- oder zunimmst?

Die Antwort: Nein.

Isst Du innerhalb des Tages mehr Kalorien als Du verbrauchst nimmst Du zu. Isst Du weniger Kalorien als Du verbrauchst, nimmst Du ab.

Dabei ist es völlig egal, ob Du diese Kalorien um 8 Uhr, um 12 Uhr, um 18 Uhr oder sonst eine Uhrzeit zu Dir nimmst. Allein auf die das Verhältnis der aufgenommenen und der verbrauchten Menge an Kalorien kommt es an.

 

Damit sind wir am Ende der vorgestellten Mythen angelangt.

Ich hoffe, für Dich sind die Antworten auf die einzelnen Mythen verständlich und Du kannst nun in Zukunft eigenständig richtige von falschen Aussagen bezüglich des abnehmens erkennen.


Noch viele weitere Irrtümer, die Dir beim Versuch erfolgreich abzunehmen in die Quere kommen können ,findest Du in meinem kostenlosen E-Book „Die 7 verheerendsten Fehler um erfolgreich abzunehmen“. Ich kann es Dir nur wärmstens an’s Herz legen.


Zusammenfassung

  • Kalorien sind eine Einheit, in der die Menge an Energie von Lebensmitteln angegeben wird.
  • Allein die Kalorienbilanz entscheidet darüber, ob Du abnimmst, zunimmst oder Dein Gewicht hältst.
  • Die Kalorienbilanz besteht aus den zwei Teilen:  Kalorienaufnahme und Kalorienverbrauch.
  • Überwiegt der Kalorienverbrauch, nimmst Du ab.
  • Überwiegt die Kalorienaufnahme, nimmst Du zu.
  • Stagniert Dein Gewicht, sind beide Seiten ausgeglichen.

Damit sind wir am Ende dieses fundamentalen Artikels angelangt.

Ich möchte noch einmal wiederholen:


Wenn Du diesen Artikel verstanden hast, weißt Du mehr als 95% über das erfolgreiche abnehmen! Wenn Du diesen Artikel verstanden hast, wird abnehmen einfach und berechenbar. Wenn Du diesen Artikel allerdings nicht verstanden hast, wird jeder Versuch abzunehmen zum reinsten Glücksspiel!


Deshalb der Appell an Dich: Sollte Dir etwas in diesem Artikel unklar sein, dann zögere nicht und schreibe einen Kommentar! Ich werde dann mein möglichstes tun, um alle Unklarheiten aus dem Weg zu räumen 😉

Alles Gute und viel Erfolg bei Deinem Weg.

Gruß Timo

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann ist der VIP-Newsletter genau das Richtige für Dich!

Trage Dich jetzt kostenfrei für den Wunschgewicht-für-immer.de VIP-Newsletter ein und erhalte Tipps, Tricks, Motivation und Angebote zum Thema erfolgreich Abnehmen.

privacy

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Du erhältst ca. 1-2 Mails pro Woche.  Dein Vorname wird nur zum Personalisieren des Newsletter verwendet. Du hast in jedem Newsletter die Möglichkeit, Dich wieder auszutragen. Deine Anmeldedaten, der Versand und statistische Auswertungen werden über Mailchimp in den USA verarbeitet. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Timo Stephan
Timo Stephan
Hey ich bin Timo! Ich helfe Dir dabei, wie Du Dein Wunschgewicht erreichen und halten kannst... ein Leben lang! Hast du Fragen, Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge? Dann schreib mir! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

JoJo-Effekt? Nein Danke!